Heimathafen Neukölln

Der bereits im ausgehenden 19. Jahrhundert eröffnete Saalbau des Heimathafens Neukölln zählt zu den ältesten Veranstaltungsorten Berlins. Bereits zur Jahrhundertwende wurden hier Varieté-Veranstaltungen, Ausstellungen, Boxkämpfe oder eben Konzerte und Tanzveranstaltungen abgehalten.

Diese Atmosphäre merkt man dem Saal auch heute noch durch seine schönen Ornamente und die stimmungsvolle Beleuchtung an. Zudem gibt es eine Tribüne, die sich insbesondere für kleinere Menschen eignen sollte, um was von den auftretenden Künstlern sehen zu können. Der Saal hat zwei Bars, je nach auftretendem Künstler kann es aber passieren, dass diese während des Konzerts geschlossen werden.

Die sanitären Einrichtungen und die Garderobe finden sich im Keller, weswegen man nach dem Konzert noch etwas Zeit mitbringen sollte.

Adresse

Karl-Marx-Str. 141
12043 Berlin
www.heimathafen-neukoelln.de

Größe

Kapazität: 800 Personen (Stehplätze)
400 Personen (bestuhlt)
Bühne: 105m²

ÖPNV

U Karl-Marx-Straße

Wallis Bird (Heimathafen Neukölln)

Hmm, mal nachzählen… zum mindestens vierten Mal sehe ich jetzt Wallis Bird, kann ich dazu also noch was neues schreiben?…

Read more
Kula Shaker (Heimathafen Neukölln)

Damals in den 90ern™, als im Musikfernsehen noch Musik lief, erinnere ich mich dunkel daran, „Tattva“ gehört zu haben. Aber…

Read more
Sophie Hunger (Heimathafen Neukölln)

2013 gab Sophie Hunger soweit ich es mitbekommen habe acht Konzerte in Berlin – bei zwei davon war ich zugegen. Letztes…

Read more
Get well soon (Heimathafen)

Get well soon ist einer dieser Acts, bei denen ich mich nicht als ausgesprochenen Discografie-Kenner bezeichnen würde. Aber immer wenn…

Read more
Fink (Heimathafen Neukölln)

Ich kann zwar nicht sagen, wie ich eigentlich auf Fink gestoßen bin, aber ich weiß, warum ich bei ihm hängen…

Read more
Junip (Heimathafen Neukölln)

Irgendwas machen sie richtig in Schweden. Das Land hat zwar kaum dreimal so viele Einwohner wie Berlin, aber dafür einen…

Read more
SOHN (Heimathafen Neukölln)

Vor ein paar Monaten machte mich eine Kollegin auf SOHN aufmerksam, dessen bei SoundCloud eingestellte Stücke mir ganz gut gefallen…

Read more
Sophie Hunger (Heimathafen Neukölln)

Sophie Hunger, was soll ich dazu sagen, was ich nicht schon im Februar geschrieben habe?…

Read more
Goldfrapp (Heimathafen Neukölln)

«Wenn ich die Musik mit einem Wort beschreiben müsste, dann wäre das „abgefahren“…» So schrieb ich es vor mittlerweile 9…

Read more
Lamb (Heimathafen Neukölln)

Spontan mit ein paar Kollegen mitgegangen. Der Sound der Tiefen im Heimathafen war beeindruckend. Mehr ist mir davon aber nicht…

Read more